Öffnen Sie hier den Aller-Leine-Tal Navigator

SlideBar

 

 

Rethem (Aller) - das Tor nach Bremen

Inmitten weiter Marschwiesen liegt am Unterlauf der Aller die Stadt Rethem (Aller). Wer auf eine über 650-jährige Stadtgeschichte zurückblicken kann und diese auch heute noch mit viel Geschick lebendig hält, muss einfach besucht werden. So wurde zum Beispiel das Veranstaltungszentrum „Burghof Rethem“ auf den Grundmauern der ehemaligen Burg Rethem errichtet.

Ihre Touristinformation

Tourist-Information im Rathaus Rethem

Lange Straße 4 · 27336 Rethem (Aller)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon 05165 989888

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 8.30 - 12 Uhr, Do. 14 - 18 Uhr, Fr. 8 - 12 Uhr

Homepage der Samtgemeinde Rethem

 

Der Name Rethem kommt von „Rietheim“ – „Dorf im Ried“. Nicht zu Unrecht hat die Stadt ihren Namen, ist sie doch umgeben von ausgedehnten Waldungen und einsamen, unter Naturschutz stehenden Heidelandschaften, wie z.B. dem Lichtenmoor. Wanderer, Angler und Pferdesportler kommen hier genauso auf ihre Kosten wie die Radfahrer, die Rethem über den Aller-Radweg erreichen. Paddeltouren auf den breiten Flussläufen der Aller mit ihren guten Ein- und Ausstiegshilfen sind auch für Anfänger interessant. Die Feuchtgebiete sind von herausragender Bedeutung für das ökologische Gleichgewicht und stehen unter besonderem Schutz. „Natur erleben“ kann man in Rethem auch auf den naturkundlichen Wanderwegen.

 


 

Das sollten Sie gesehen haben

Londypark mit Burghof und Skultpurenpark

Der Burghof Rethem liegt nahe am Ufer der Aller im Londypark. Im Burghof befinden sich Teile historischer Mauern. Diese sichtbar eingearbeiteten Zeugen der Vergangenheit geben dem Burghof das besondere Flair. Der Bedeutung der Burg entsprechend, ist der Burghof heute ein kulturelles Zentrum. Hier finden Ausstellungen und Veranstaltungen jeder Art statt. 2006 wurde der Skulpturenpark Rethem offiziell eingeweiht. Die Skulpturen des Bildhauers und Architekten Norbert Thoss aus Hoya wurden in den Londypark integriert.

 

Bockwindmühle im Londypark

Die Bockwindmühle im Rethemer Londypark stammt aus dem Jahre 1594 und gilt damit als eine der ältesten Mühlen ihrer Art in Niedersachsen. Sie stand ursprünglich im Nachbarort Frankenfeld und wurde vom Landkreis der Stadt Rethem (Aller) anlässlich des 600-jährigen Stadtjubiläums im Jahre 1953 zum Geschenk gemacht. Seither gilt sie als Wahrzeichen der beschaulichen Allerstadt. 2015 wurde die Bockwindmühle komplett restauriert. Im Zuge der Wiederzugänglichkeit für interessierte Besucher werden auch wieder Führungen angeboten. Informationen bei der Gästeinformation Rethem (Aller) unter Tel. 05165/9898-88.

 

Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, Kirchwahlingen

Eine herrliche Alleenzufahrt führt von Rethem aus direkt zur Ortsmitte von Kirchwahlingen zum quadratischen Turm einer uralten Wehrkirche aus dem Jahre 985. Der Feldsteinturm stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist aus Feldsteinen und Raseneisenstein aufgetürmt. Der Chorraum wurde 1450 erbaut und 1977 restauriert. Beeindruckend sind die mächtigen, im romanischen Stil gehaltenen Schallarkaden des Glockenturmes. Die schöne Renaissance-Kanzel stammt aus dem Jahre 1520, das wuchtige, sandsteinerne Taufbecken aus dem Jahr 1480. Verlässlich geöffnete Kirche, April bis September von 10 bis 16 Uhr.

Kirchenbüro für Rethem und Kirchwahlingen: Kirchplatz 2 · 27336 Rethem (Aller),  Tel. 05165 913 000, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kapelle Böhme

Die Gutskapelle zu Böhme wurde im Jahre 1716 eingeweiht und erhielt den Namen „Kapelle Jesu“. Die Kapelle bildete einen Teil einer großzügigen und kostspieligen Barockanlage, bestehend aus ver-schiedenen Gebäuden und Gärten, die das große Gutshaus umgaben. Diese dienten dem Besitzer – nämlich dem geheimen Kriegsrat Johann-Philip von Hattorf – als Sommersitz. Er besaß daneben eigene Häuser in der Stadt Hannover und in Hamptoncourt bei London. Er war ein verläßlicher und getreuer Beamter seines Kurfürsten und Königs (Kurfürst Georg Ludwig von Hannover, später König Georg I. von England und König Georg II. von England) und hatte wahrscheinlich auch Verbindung zur Prinzessin von Ahlden.

 


 

Gut zu wissen

Der Allerradweg führt direkt am namensgebenden Fluss nach Rethem. Eine besonders herrliche Kulisse wird hier geboten. In Rethem führt der Radweg durch den Londypark und verheißt eine willkommene Pause.

Ganz in der Nähe, im Ort Westen, treffen Sie auf die Solarbetriebene Fähre Marie Hoffmann. Diese bringt Sie, auch mit dem Rad, von einem Allerufer zum anderen.


 

 

Suchen&Buchen

Veranstaltungen

29.05.2016, 13:00 Uhr: Die größte Radtour Niedersachsens - das Familien-Fahrrad-Fest , Serengeti-Park 29693 Hodenhagen
29.05.2016, 14:00 Uhr: Zwischen Pastorale und Plackerei - Gästeführung im Schafstallviertel Hülsen, 27313 Hülsen
29.05.2016, 14:00 Uhr: Vernissage: Frauke Biermann und Wolfgang Cordes, 27336 Rethem (Aller)
04.06.2016, 09:00 Uhr: Geführte Radtour - Tagestour - Verkehrsverein Samtgemeinde Ahlden, 29693 Hodenhagen

Eine kleine Reise durch unsere Region

Impressionen aus der Flusslandschaft

Anreise mit der Bahn:
aktuell-2016-hochwasserrallye
Am 19.03.2016 findet wieder die Aller-Hochwasserrallye von Celle nach Verden statt – mit dabei ist die ganze...
aktuell-2015-wolfstour2
Neuer Radrundweg zum Thema „Die Rückkehr der Wölfe“ Gemeinschaftsprojekt von Tourismusorganisationen, Wolfcenter...
giweather joomla module
Zum Seitenanfang